lukas of green yard's Webseite

Die Hüftgelenksdysplasie ( HD )

Die Hüftgelenksdysplasie ist eine häufig anzutreffende Krankheit beim Rottweiler und anderen Hunderassse.

Die Definition von HD in der Literatur ist durchaus unterschiedlich, doch besteht weitergehend Einigkeit, daßes sich dabei um eine Fehlbildung des Hüftgelenkes handelt, bei der die Hüftgelkspfanne und Oberschenkel nicht korrekt zueinander passen. Hinzu kann eine Lockerheit im Hüftgelenk kommen und die Symptome können auf einer Seite oder beidseidig auftretten.

AlsFolge der Fehlbildung können mit zunehmendem Wachstum Fehlbildungen, Dehnungen der Gelenkkapseln sowie arthotische Veränderungen im Gelenk auftreten, die den Tieren Schmerzen berieiten und bis zur Bewegungsunfähigkeit führen können.

Allgemein anerkannt ist eine genetische Disposition ( Veranlagung)zur Ausprägung von HD.                             Das bedeutet aber nicht, das ein solches Tier krank werden muß, sondern bei entsprechenden Umwelteinflüssen krank werden oder auch gesund bleiben kann. Hierin zeigt sich ein Problemder Auswahl von Zuchttieren anhand ihrer Röntgenauswertung. Von zwei Tieren mit gleicher                                       genetischer Veranlagung kann das eine ein tadelloses das andere ein schlechtes                                              Röntgenergebnis hhaben. Das eine wird aber zur Zucht zugelassen das andere nicht.

Umgekehrt können, was viel tragischer ist, zwei Tiere nach der Röntgenauswertung HD aber dank günstiger Umwelteinflüße ebenso in die ZUcht genommen wird wie das andere, das von der                                       genetischen Veranlagung ebenfalls in Ordnung ist. Damit wird die Selektion natürlich unwirksam.

Auffällig bei HD ist, das es sehr großes Rassenunterschiede gibt und das große und schwere Rassen stärker betroffen sind als kleine und leichte. Die Ursache wird drin vermutet, das die Geleke von erstern durch ihr Gewicht und schnelles Wachstum weitaus stärker belastet werden. Die normale Entwicklung des Hüftgelenkes, das ja nach der Geburt noch weiter wachsen muß, kann hierdurch bei entsprächender Disposition beeinträchtigt werden.

Über die " richtige" Diagnosetik von HD ist viel geschrieben worden und viele Ansätze zur objektiven und stndardardisierbaren Auswertung wurden vorgeschlagen. Für Tierzucht ist die Aufdeckung der genetischen Veranlagung von zetralem Intresse. Daher sollte die Auswertungsmethode auf diesen Aspekt ausgerichtet sein.

Hüftgelenkdyspasie:   

                          HD                      HD Beschreibung           Zuchtbeurteilung        VDH             FCI

                       HD-                             frei                         zucht und körfähig      HD 0         A 1/2

                       HD+/-                    Übergangsform            zucht und körfähig        HD 1         B 1/ 2

                       HD+                       Leicht                            zuchtfähig                  HD2         C 1/ 2

                       HD++                       Mittel                         Zuchtverbot                 HD3          D 1/ 2

                      HD                             Schwer                       Zuchtverbot               HD 4          E 1/2

  

            

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!